Sonntag, 28. Februar 2010

Dritter Tag - Eine Nacht,,äh einTag im Museum...















Hallo! :-)
Schnee,Schnee, Schnee, Schnee, Schnee, soviel Schnee! Aber zum Glück ist es nicht kalt. Die meiste Zeit geht es sogar ohne Mütze und Handschuhe. Die Leute hier müssen tatsächlich erst 'mal ihre Autos ausbuddeln, wenn sie sie benutzen möchten! Und die Schüler mussten vorgestern auch nicht in die Schule...Da fragt man sich eigentlich warum, weil die Busse trotzdem fuhren und die Straßen frei waren... Die Amis haben da ein sehr interessantes System, das könnten wir uns ruhig 'mal abgucken: da bleibt der Müll dann einfach 'mal liegen... Dann schrauben die nämlich einfach an alle ofiziellen Stadtautos (Müllabfuhr, Spermüll, etc..) vorne eine Schneeflug-Schüppe 'dran und auf geht's! Im Central Park funktioniert das mit Jeeps, im Grunde sind die Straßen des Central Parks noch sauberer als die übrigen Straßen der Stadt.
Weil es so geschneit hat, haben wir kurzer Hand die U-Bahn direkt zum American Museum of Natural History genommen (ja, das aus dem Film). Man kann sich da selbst aussuchen, wie viel Eintritt man zahlen möchte, das ist echt interressant... Es wird dir ein Einheitspreis vorgeschlagen und dann kannst du sagen, wie viel du davon zahlen willst. Das Museum an sich ist ganz anders als wir Museen kennen. Die schicken nämlich Expeditionen aus, oder wenigstens haben sie das früher so gemacht, die dann die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten, Bilder von ihnen malen und dann ihre Häute mitbringen. Im Museum wird die Szene dann exakt hinter Glas nachgestellt. Das sieht auch wirklich sehr, sehr realistisch aus! Dann gibt es da noch verscchiedene Abteilungen zum Ozean, zur Entwicklung der Menschheit, zu Asteroiden, zu Mineralien und Edelsteinen, zu Dinosauriern, zum Planeten Erde und noch ein paar extra Austellungen... Insgesamt ein wunderbar abwechslunsreiches und interessant aufgearbeitetes Museum. Wir hatten auch einen super Guide und am Ende haben wir noch versucht, ein paar Sachen aus dem Film "Eine Nacht im Museum" wiederzufinden. Mit einem extra Zettel, den der Guide uns empfohlen hat, ging das auch ganz gut... :-) Ach, das war schön! Und als wir dann 'rauskamen, war der Central Park noch weißer als sonst schon! Dann haben wir uns die Upper West Side angesehen, mit Lincoln Center und so... Und einem großen Apple-Glaskasten! :-) Da wurden die Augen immer größer! ;-) Ein neues iPAD haben die aber auch noch nicht da, leider. Und weil es dann aufgehört hat zu schneien und wir eh am Times Square umsteigen mussten, durfte Stefan da noch kurz zum zweiten Mal ein paar Fotos machen, bevor wir in unser neues, noch schöneres, Zimmer im Hostel umgezogen sind...

Liebe Grüße aus dem schönen, verschneiten NYC,
Stefan und Nina!

Kommentare:

  1. Hallo Ihr, könnt Ihr es diemal lesen? Ansonsten hoffe ich, dass die eMails funktionieren.
    LG aus Lbg. wo ich noch im Büro bin

    AntwortenLöschen
  2. Hurra, es hat funktioniert. Jetzt mach ich aber Schluss. Hier weht böser Wind - noch kein Orkan. Ich hab gerade noch einmal draußen geschaut ... noch ist alles okay ... hoffentlich bleibt das so.
    Ich sag Euch Beiden gute Nacht. Bis bald.
    Stürmische Grüße aus Lbg.

    AntwortenLöschen